Weihnachtsgrüße des Vorstandes

Liebe Mitglieder, Freunde und Interessierte,

bevor uns alle die weihnachtlichen Vorbereitungen und das fröhliche Treiben einholt, möchten wir Euch Allen ein fröhliches  Weihnachtsfest  und einen guten Rutsch in das Neue Jahr 2020 wünschen.

Ihr werdet die Festtage hoffentlich neben Allem, an das gedacht werden muss, auch besinnlich genießen können und vielleicht auch etwas zur Ruhe kommen.

Das Jahr 2019 war für Paul das zweite Jahr nach Gründung, in dem wir uns dafür stark gemacht haben, dass Pflegekinder und Pflegefamilien endlich eine Lobby bekommen und sich die Bedingungen im Pflegekinderwesen grundlegend zum Wohle der Kinder verbessern.

Neben der Beistandsarbeit für unsere Mitgliedsfamilien haben wir uns auch wieder um die Organisation eines rechtlichen Seminars in Braunschweig mit Frau Rechtsanwältin Steffi Lampert aus Hamburg gekümmert.

Im Mai wurden Pflegeeltern einen Tag lang von der im Kindschaftsrecht besonders erfahrenen Anwältin zu ihren Rechten und Pflichten unter besonderer Berücksichtigung bindungs- und sozialpädagogischer Aspekte informiert. Auch der Austausch von Erfahrungen und individuelle Fragen kamen an diesem Tag nicht zu kurz, während die Kinder gut betreut gespielt und gebastelt haben.

Im Mai fand dann auch die Schühchen- Aktion vor dem Landtag in Hannover statt, bei der Paul Niedersachsen gemeinsam mit der Elterninitiative aus Hameln die Landespolitik auf die Missstände im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe und des Kinderschutzes aufmerksam machte.  

Wir sind auch weiterhin mit Politikern  aus Land und Bund im Kontakt und werden die Interessen von Pflegekindern hier ganz besonders hervorheben und bei allem immer wieder das Kindeswohl  in den Mittelpunkt rücken.

So werden wir im Februar in einem persönlichen Gespräch mit der niedersächsischen Sozialministerin Frau Dr. Reimann in Hannover unsere speziell auf die landespolitischen Bedingungen abgestimmten Forderungen zur Fremdunterbringung von Kindern und Jugendlichen erörtern.

Dabei werden wir die Bedingungen der Kinder- und Jugendhilfe als ein wesentliches Instrument des Kinderschutzes in Niedersachsen in den Mittelpunkt setzen.

Unsere Aktivitäten wurden im vergangenen Jahr durch zahlreiche Geldspenden unterstützt.

Eines unserer Mitglieder, das in diesem Jahr verstorben ist und dessen Verlust wir betrauern müssen, ehrte Paul Niedersachsens  Arbeit, indem es anlässlich seiner Beisetzung anstelle von Blumenspenden um Geldspenden für  den Landesverband bat.

Wir sind gerührt über diese feine und wertschätzende Geste und werden diese Pflegemutter in dankbarer Erinnerung behalten.

Auch die Krombacher Brauerei wählte Paul Niedersachsen e.V. als Spendenempfänger ihrer breit angelegten und bundesweiten Förderung sozialer Projekte aus.

Wir konnten hier 2.500,00 € entgegennehmen und werden damit unsere vielfältige Beistandsarbeit für unsere Mitglieder auf breitere Füße stellen.

Und dann waren wir Ende Oktober ins Bundesfamilienministerium nach Berlin eingeladen und konnten dort die aktualisierten und den neueren Entwicklungen im Pflegekinderwesen angepassten politischen Forderungen im dortigen Rechtsreferat vortragen und anhand praxisnaher Fälle in anonymisierter Form erörtern.

Wir verabredeten einen weiteren Austausch mit dem BMFSFJ, wenn die Reform des SGB VIII zum Abschluss kommt. Unsere Anregungen fanden interessierten Anklang und sollen auch im Rahmen des Dialogprozesses mit einfließen in die geplanten Gesetzesänderungen.

An dieser Stelle sei nochmals Danke gesagt für die konstruktive und bereichernde Zusammenarbeit mit der KIAP Schleswig-Holstein e.V.  vertreten durch Marlis Peters und Axel Symancyk von der Projektgruppe Strukturanalyse Fremdunterbringung gedankt, die uns an ihren Erfahrungen im Bereich der politischen Lobbyarbeit haben teilhaben lassen.

An ihre langjährigen Bemühungen knüpfen wir nun an und gemeinsam kann weiter daran gearbeitet werden.

In Bezug auf die Mitgliederentwicklung von PAUL Niedersachsen e.V. gibt es sehr Erfreuliches zu berichten.

Mit mittlerweile vier regional sehr aktiven Pflege- und Adoptivelternvereinen in Niedersachsen, in denen sich 104 Mitglieder organisiert haben, und mit weiteren 125 Einzelmitgliedern auch aus den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Hessen, Bremen, Hamburg, Bayern, Baden-Württemberg  und Sachsen-Anhalt vertreten wir als unabhängiger Landesverband also bereits 229 Pflegeeltern und andere am Pflegekinderwesen Interessierte …. und das zwei Jahre nach Gründung von Paul Niedersachsen e.V.!

Das ist für uns die Motivation genau so weiterzumachen und all unsere Kräfte weiter dafür einzusetzen, Paul auch im kommenden Jahr weiter wachsen zu lassen und eine starke Stimme für das Wohl von Pflegekindern zu sein.

Für das uns als Vorstand entgegengebrachte Vertrauen und die konstruktive Zusammenarbeit bedanken wir uns herzlich bei Euch Allen und werden auch im kommenden Jahr darum bemüht sein, Eure Erwartungen zu erfüllen.

Bitte regt uns im Vorstand weiter an, teilt uns Eure Ideen mit und lasst uns solidarisch miteinander dafür eintreten, dass unsere Pflegekinder noch mehr in den Mittelpunkt gestellt werden, damit sie gedeihliche Bedingungen vorfinden.

Bitte merkt Euch auch schon unsere Mitgliederversammlung am 14.03.2020 vor.

Genauere Infos zu Ort und Zeit sowie der geplanten Tagesordnung werden frühzeitig auf der Homepage bekanntgegeben. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr zahlreich anwesend seid, denn:

„Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.“  Wilhelm von Humbold

Für das aber nun in Kürze bevorstehende Weihnachtsfest wünschen wir euch und euren Familien viele besinnliche Stunden und warme Begegnungen im Kreise der Familie.

Für den Jahreswechsel einen guten Rutsch und im neuen Jahr viel Gesundheit, Kraft und Zufriedenheit!

Frohe Weihnachten und alle guten Wünsche zum Neuen Jahr!

Euer Vorstand

vom Unabhängigen Landesverband Pflege-und Adoptivfamilien- (Paul) Niedersachsen e.V.

Silke Hagen-Bleuel            Kai Hoffmann                 Jörg Picker                           Nicole Fiebig

          Sabine Odegaard-Zastawniak       Anke Stührenberg        Kirsten Wandschneider

 189 total views,  6 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.